Baurecht

 

Bei der Errichtung und dem Betrieb von Funkinfrastrukturen sind baurechtliche Vorschriften zu beachten. Die Landesbauordnungen der Bundesländer enthalten Vorschriften über das Baugenehmigungsverfahren.

 

Die Beantragung einer Baugenehmigung ist für Funkinfrastrukturen notwendig, die höher als 10 m sind. Darüber hinaus enthalten die Landesbauordnungen bestimmte Anforderungen an bauliche Anlagen, wie z.B. Verunstaltungsschutz und Abstandsflächen. Im Baugesetzbuch des Bundes ist festgelegt, in welchen Baugebieten bzw. in welchen Bereichen die Funkinfrastrukturen zulässigerweise errichtet werden dürfen. Darüber hinaus sind Vorschriften des Baunebenrechts zu beachten. Dazu zählen insbesondere das Denkmalschutzrecht und das Naturschutzrecht.

 

Weitere Informationen zum Thema Baurecht gibt es auf den Seiten des BMWi Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie und des IZMF Informationszentrum Mobilfunk e. V.